Mit 3 schnellen Übungen zur perfekten Sommerfigur

Wenn Sie jetzt starten, sehen Sie die Wirkung dieses wirklich kurzen Trainings schon in wenigen Wochen: Die Muskeln sind deutlich definierter, Sie fühlen sich leistungsfähiger, weil Sie Ihr Herz-Kreislauf- System und Ihren Stoffwechsel ankurbeln.

Legen Sie nach dem Lesen am besten direkt los, denn spezielle Sportkleidung benötigen Sie nicht:

1. Für ein knackiges Hinterteil und straffe Schenkel

• Stellen Sie sich mit Blickrichtung zu einer Wand. Ihr Abstand von der Wand beträgt ungefähr 2 Fußlängen.
• Stützen Sie sich mit beiden Händen an der Wand ab.
• Strecken Sie Ihr rechtes Bein nach hinten aus; und zwar so weit es Ihnen möglich ist. Die Zehen ziehen Sie Richtung Körper.
• Bauen Sie Muskelspannung auf und halten Sie das Bein für ein paar Sekunden oben.
• Den Oberkörper halten Sie während der ganzen Übung aufrecht.
• Wiederholen Sie die Übung mit beiden Beinen jeweils 15-mal.

2. Trainieren Sie mit der Vierfüßlerliegestütze gleichzeitig Bauch-, Brust-, Arm- und Schultermuskulatur

• Begeben Sie sich in den Vierfüßlerstand.
• Ihre Knie befinden sich weit hinter den Hüften.
• Die Unterschenkel schlagen Sie übereinander.
• Die Hände setzen Sie etwas weiter als schulterbreit auf.
• Halten Sie den Rücken gerade und spannen Sie die Bauchmuskulatur an.
• Beugen Sie Ihre Arme, und führen Sie Ihren Oberkörper näher zum Boden.
• Diese Position halten Sie für ein paar Sekunden.
• Dann strecken Sie Ihre Arme wieder durch, bis Sie wieder in der Ausgangsposition angelangt sind
• Wiederholen Sie diese gesunden Liegestütze jeweils 10-mal.

3. Nacken- und Schulterschmerzen adé

• Stellen Sie sich ein bis zwei Fußlängen von der Wand weg. Ihre Blickrichtung ist von der Wand weg gerichtet.
• Ihr Gesäß und Ihren Rücken lehnen Sie an die Wand an.
• Ihre Arme winkeln Sie in Schulterhöhe im rechtem Winkel an, drücken Sie Ihre Oberarme gegen die Wand.
• Schieben Sie sich mit dem Rücken von der Wand weg, sodass nur noch Ihre Ellenbogen an der Wand aufliegen.
• Gehen Sie in Richtung der Ausgangsposition zurück, ohne mit Rücken, Schulter oder Gesäß die Wand zu berühren.
• Wiederholen Sie die Übung 15-mal.

Wohlfühltipp des Monats: Venengymnastik

Wenn die Tage wärmer werden, bemerke ich das sofort an meinen Beinen und Füßen. Sie sind dick, angeschwollen, spannen und fühlen sich schwer an. Meine sofortige Gegenmaßnahme: Ab auf die Erde:

Legen Sie sich auf den Rücken und heben Sie beide Beine senkrecht nach oben. Ihre Arme liegen neben Ihnen auf dem Boden. Drücken Sie den Rücken fest auf den Boden. Lockern Sie die Beine und strampeln Sie, bis es kribbelt. Schütteln Sie die Beine zwischendurch aus, aber strengen Sie sich nicht an.

Bleiben Sie in der Rückenlage und strecken Sie Ihre Beine erneut nach oben. Die Füße anwinkeln, Zehen einkrallen und wieder lösen, dann die Füße wieder strecken und lösen. Danach die Füße wieder anwinkeln, einkrallen usw.

Tipp: Kreisen Sie mit dem rechten Fuß und bewegen Sie gleichzeitig den linken auf und ab.


Das interessiert Sie vielleicht auch:

So machen Sie sich fit für den Sommer