Was ist „Dinner-Cancelling“?

Das Prinzip des „Dinner Cancellings“ ist simpel: Sie essen ab 17 Uhr einfach nichts mehr! Dafür trinken Sie Sie reichlich ungesüßte Getränke wie Tee, Wasser oder Säfte.

Achtung! Bitte keinen Kaffee, Limonaden oder alkoholische Getränke.

Natürlich müssen Sie nicht 7 Tage in der Woche ab 17 Uhr nichts mehr essen. Das ist weder für Ihr Familienleben, noch bei gesellschaftlichen Verpflichtungen förderlich. Aber wenn Sie 2 bis 3 Tage in der Woche für Ihr „Dinner-Cancelling“ einplanen, werden Sie schon spüren, wie gut es Ihnen tut.

Als Faustregel gilt:

Zwischen Ihrer letzten Mahlzeit und dem Frühstück müssen mindestens 14 Stunden vergangen sein, damit „Dinner-Cancelling“ seinen Erfolg zeigen kann.

Wie „Dinner-Cancelling“ wirkt

In den USA wurde festgestellt, dass „Dinner-Cancelling“ vor altersbedingten Erkrankungen wie Osteoporose oder Rheuma schützt. Kein Wunder, denn der Körper kann seine gesamte Energie für die Regenerierung der Zellen verwenden und muss sich nicht um die Verdauung kümmern.

Ganz nebenbei nehmen Sie noch ab und es sinkt die Anzahl der freien Radikale im Körper. Damit senkt sich auch das Krebsrisiko und stärkt Ihr Immunsystem.

„Dinner-Cancelling“ hat aber noch einen positiven Effekt, denn Ihr Körper produziert vermehrt die Wachstumshormone Somatropin und Melatonin, die Sie „über Nacht“ verjüngen lassen.

Somatropin sorgt für Muskelauf- und Fettabbau, stimuliert Ihr Immunsystem, strafft Haut und Bindegewebe und verbessert Ihr Gedächtnis. Melantonin reguliert den Schlaf-Wach-Rhythmus, verlangsamt Ihren Alterungsprozess und lässt Sie jünger aussehen.