Coenzym Q10 senkt Ihren Blutdruck um mindestens 17 mmHg

Bei Q10 handelt es sich um ein so genanntes Vitaminoid, d. h. ihr Organismus kann die Substanz selbst herstellen – mit zunehmendem Alter sinkt die Eigenproduktion allerdings ab. Dann sind Sie auf eine Zufuhr von außen angewiesen.

Wie Coenzym Q10 wirkt

Die innere Zellschicht der Blutgefäße heißt auch Endothel. Das Endothel ist die „Produktionsstätte“ für Stickstoffmonoxid (NO). Das sorgt für eine Weitstellung der Blutgefäße, was wiederum den Blutdruck senkt.

Und genau diese Freisetzung von gefäßerweiterndem Stickstoffmonoxid unterstützt das Q10: Laut einer großen Studie der Universität Melbourne (Australien, 2007) sinkt der systolische Blutdruck (oberer Messwert) durch das Coenzym Q10 um bis zu 17 mmHg und der diastolische Wert (unterer Messwert) um bis zu 10 mmHg (immer im Vergleich zu der Wirkung eines Placebos.

Tipp:
Mit einer Dosierung zwischen 100 und 250 mg täglich (entspricht der Dosis in der genannten Studie) erzielen Sie den besten Effekt. Und das ganz ohne Nebenwirkungen!