Stressfrei Einkaufen

1. Kaufen Sie nach dem Lustprinzip ein.
Sie brauchen ein neues Kleid für die Konfirmation, ein Geschenk für die Konfirmandin und gleichzeitig die Lebensmittel für das lange Wochenende? Dann erledigen Sie die Dinge doch einfach nach dem „Lustprinzip“.

Das heißt: „Arbeiten“ Sie Ihre Liste so ab, dass am Ende die Belohnung steht. Das ist vermutlich Ihr neues Kleidungsstück oder Ihr neues Laptop oder was immer Ihre Einkaufsliste enthält. Beginnen Sie mit dem Teil, den Sie am wenigsten mögen, meinetwegen dem Lebensmitteleinkauf. Dann folgt das Geschenk und zum Abschluss Ihr neues Kleidungsstück. Weil Sie sich Ihre Belohnung bis zum Ende aufheben, gehen Ihnen die anderen Besorgungen automatisch schneller und leichter von der Hand. Denn die Vorfreude auf den letzten Punkt Ihrer Liste überträgt sich auch auf die anderen Einkäufe!

2. Kaufen Sie rechtzeitig ein
Bestimmt nehmen Sie sich diesen Vorsatz immer wieder vor – aber Sie sollten es sich tatsächlich so einrichten. Machen Sie sich z.B. für Weihnachtseinkäufe das ganze Jahr über hinweg eine Liste mit den „Wünschen“, die Ihnen Familie und Freunde beiläufig erzählen. Besorgen Sie alle Einkäufe spätestens 4 Wochen vor dem Fest. Dann ist die hektische Adventszeit noch nicht da, die Verkäufer geben Ihnen in Ruhe Auskunft und Sie können die Adventsmärkte noch nach Kleinigkeiten durchstöbern.

3. Halten Sie sich die Wochenenden frei.
Sorgen Sie dafür, dass Ihre Wochenenden nicht fremdbestimmt, sondern frei von Ihnen gestaltet werden: Befreien Sie den Samstag so weit wie möglich von Haushaltsarbeiten: Erledigen Sie das Einkaufen in kleinen Einheiten über die Woche verteilt.

4. Gehen Sie im Internet „shoppen“.
Wenn Sie es gar nicht schaffen, rechtzeitig einkaufen zu gehen, machen Sie doch einfach einen Einkaufsbummel im Internet. Das „virtuelle Einkaufen“ wird immer beliebter und Sie finden dort alles, was Sie benötigen. Indem Sie bestimmte Suchmaschinen wie www.preisvergleich.de, www.idealo.de oder www.ciao.de anklicken, können Sie sogar den billigsten Anbieter auswählen.
Und: Sie bekommen alles nach Hause geliefert.
Einziger Nachteil beim Internetshopping: Sie können niemanden direkt fragen, wenn Sie eine spezielle Auskunft wünschen. Allerdings helfen Ihnen auch hier Seiten wie www.testberichte.de weiter.

5. Lassen Sie den Stress an sich vorbeiziehen.
Geben Sie bei Ihren Einkäufen völlig entnervt auf, gönnen Sie sich eine kleine Pause. Atmen Sie tief durch, gehen Sie an einen ruhigeren Ort oder in ein Cafe und schalten Sie bei einem Cappuccino kurz ab. Sie werden sehen, danach fühlen Sie sich erfrischt und erholt und können einen neuen Einkaufsversuch wagen.

Tipp: Wenn im Einkaufsstress gar nichts mehr geht: Kauen Sie einfach Kaugummi! Das permanente Kauen baut Stress ab und entspannt die angespannte Gesichtsmuskulatur.

Zurück