Mücken - so schützen Sie sich vor den Blutsaugern

Mit diesen natürlichen Tipps können Sie die lästigen Tiere von vorneherein davon abhalten, Sie zu stechen: Wenn es bereits zu spät ist, helfen folgende Sofortmaßnamen am besten:
Reiben Sie Ihre Haut mit Zitronenmelisse ein. Dieses Kraut können Sie im Blumentopf selbst ziehen, Sie bekommen es aber auch in jedem Supermarkt oder beim Gemüsehändler. Damit sich die Einstichstelle nicht entzündet, eignen sich
- Zitronenscheiben
- Zwiebelsaft
- Obstessig oder
- Teebaumöl
zum Desinfizieren.
In der Nacht können Sie Mücken abwehren, wenn Sie 2 Zwiebelhälften auf den Nachttisch legen. Damit die Stelle nicht anschwillt, eignen sich Auflagen oder Wickel: Tränken Sie ein Tuch mit Salzwasser und legen Sie das Tuch auf den Stich, bis es trocknen ist. Oder: Reiben Sie die Stelle mit einer frische Zwiebel-, Knoblauch- oder Meerrettichscheibe ein. Drücken Sie die Scheibe anschließend für ein paar Minuten auf die Stelle.
  Gegen den Juckreiz hilft ein Eiswürfel, mit dem Sie über die Stelle reiben.

Zurück